Allgemeines

Lettland

Lettland

Eine weitläufige und vielerorts unberührte Natur, geschichtsträchtige Orte, kulturhistorisch bedeutsame Gutshöfe, Schlösser und Ordensburgen – damit wartet Lettland auf seine Besucher. Die bezaubernde Ostseeküste, eine ausgeprägte Gesangskultur und nicht zuletzt die blühende Metropole Riga mit ihren hübschen Jugendstilbauten und der mittelalterlichen Altstadt ergänzen das Portfolio und sorgen für eine Vielseitigkeit, die seinesgleichen sucht. Und so fühlen sich Besucher mit unterschiedlichsten Interessen von Lettland angesprochen.

Riga ist das Zentrum des Landes. Viele Urlauber starten hier ihren Besuch und werden willkommen geheißen von einer pulsierenden Großstadt, deren Geschichte mannigfaltig in Erscheinung tritt. Die gut erhaltene mittelalterliche Altstadt und die Jugendstilbauten aus dem frühen 20. Jahrhundert sind die bekanntesten architektonischen Zeitzeugen. Die alte Hansestadt wird auch gerne als „Perle des Baltikums“ bezeichnet, und dies ist kaum übertrieben: Das prächtige Schwarzhäupterhaus, der Dom, der imposante Rathausplatz, das Rigaer Schloss oder das Gebäudeensemble „Die drei Brüder“ sind nur einige der schönsten Sehenswürdigkeiten, die Riga bereithält.

Und man darf gespannt sein: 2014 wird Riga gemeinsam mit dem schwedischen Umeå Kulturhauptstadt Europas sein. Die schon jetzt kulturell vielfältige Metropole wird sich sicher etwas einfallen lassen für ihre Besucher.

Ganz in der Nähe von Riga liegt Jurmala – sicher das bekannteste Seebad Lettlands. Schmucke Holzhäuser im Stile der Bäderarchitektur und der weitläufige Sandstrand ziehen gerade im Sommer Scharen von Erholungssuchenden an. Unbedingt einen Besuch wert!

Und dann locken noch kleinere, geschichtsträchtige Orte wie Kuldiga, Cesis und Sigulda, die Schlösser und Gutshöfe im südlichen Territorium Zemgale – allen voran das barocke Schloss von Rundale – sowie die Hafenstädte Liepaja und Ventspils zu einer Stippvisite.

Jenseits der Städte und ihrer wechselvollen Geschichte bietet Lettland aber auch eine beeindruckende Naturlandschaft. Vier Nationalparks geben einen guten Einblick in die vielfältige Natur des Landes mit seinen tiefen Wäldern, zahlreichen Flüssen und Seen sowie einer herrlichen Küstenlinie. Dabei ist eine Bootsfahrt auf der Gauja im gleichnamigen Nationalpark ein Highlight, das sich aktive Naturfans nicht entgehen lassen sollten. Die Flusslandschaft ist atemberaubend! Der Kemeri Nationalpark nahe Riga bietet mit seinen Naturpfaden durch die Moorlandschaft eine tolles Terrain für Wanderungen oder ausgedehnte Spaziergänge. Und im Osten Lettlands, in Lettgallen, dem „Land der blauen Seen“, locken Birkenwälder, Seen und Scharen von Zugvögeln. Hier ist Durchatmen angesagt.

Lettland hat sich schnell entwickelt, seit der Unabhängigkeit von der Sowjetunion hat sich viel getan. So ist Lettland seit 2004 Mitglied der EU und der NATO. Aber die Wirtschaftskrise ab 2007 hat dem Land deutlich zugesetzt. Die Arbeitslosigkeit stieg stark an, die Wirtschaft brach im EU-Vergleich stark ein. Ein Grund mehr, dieses wunderschöne Land zu besuchen und den wirtschaftlichen Aufschwung wieder anzuheizen!