Daugavpils

Daugavpils ist mit etwa 100.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Lettlands. Sie liegt ganz im Südosten des Landes am Fluss Daugava. Daugavpils (deutsch: Dünaburg) ist nicht unbedingt als Touristenziel bekannt. Der Zweite Weltkrieg hat der Stadt übel mitgespielt, ein großer Teil wurde zerstört. Der Aufbau erfolgte vor allem nach sozialistischen Maßstäben, sodass Plattenbauten und ein Straßenverlauf im Schachbrettmuster heute prägend im Stadtbild sind. Bei einem Besuch lohnt es sich, die im 19. Jahrhundert erbaute Festung, die wenigen verbliebenen Jugendstil-Häuser sowie die St.-Peter-Kirche anzuschauen.