«

»

Kuldiga

Kuldiga in Lettland

Kuldiga in Lettland

Im westlichen Lettland, in Kurzeme, liegt die kleine Stadt Kuldiga (deutsch: Goldingen). Die hübsche Altstadt ist äußerst sehenswert. Sie wurde im 17. und 18. Jahrhundert ursprünglich als Vorstadt des Schlosses des Deutschen Ordens von Kuldiga erbaut. Der kleine Fluss Aleksupite fließt durch die Stadt, direkt entlang der Hauswände, und betrieb einst die Wassermühle der Papierfabrik. Hier stürzt das Flüsschen 4,5 Meter in die Tiefe. Sehenswert ist auch die Backsteinbrücke über die Venta, sie ist die längste befahrbare Backsteinbrücke Europas. Der Fluss Venta zeigt sich bei Kuldiga imposant: Mit 275 Metern befindet sich hier – ein weiterer Superlativ – der breiteste Wasserfall Europas. Kuldiga ist unbedingt einen Besuch wert. Die Backsteinbrücke von 1874 wie auch die Altstadt Kuldigas zählen übrigens zum UNESCO-Weltkulturerbe.